Dienstag, 23. Oktober 2012

Unsere Lichtung




Du nahmst meine Hand und ich ließ es zu,
warum weiß ich nicht, denn es war nicht richtig und doch war es das richtigste der Welt.
Wir gingen diesen Weg ein Stück zusammen,
wenn du gestürzt bist habe ich deine Wunden geküsst,
wollte ich umkehren, dann hast du mich sanft festgehalten.


Du hast meine Welt komplett gemacht und den Teil in mir gefüllt, denn ich mein Leben lang suchte.
Es gab Tage, da dachten wir, wir können fliegen,
dann zogen deine Fesseln so fest an dir, dass wir beide zu Boden stürzten.

Irgendwann standen wir auf dieser Lichtung,
und ließen den Regen in unser Gesicht fallen,
du hast mich festgehalten. Ich war sicher bei dir und du warst sicher bei mir. Für diesen einen Moment.

Aber du konntest die Fesseln nicht lösen und wir wussten dass sich unsere Wege trennen müssen.
Wir lachten obwohl wir weinten und rissen uns auseinander.

Jetzt  laufen wir alleine, jeder für sich. Meistens halten ich mich gut, nur wenn ich unbeobachtet bin, höre ich kurz auf zu atmen, weil ich Angst habe, dass mein Herz sonst zerreißt.

Manchmal bin ich auf unserer  Lichtung
und erkenne deine Zeichen, denn auch du kehrt immer wieder dorthin zurück.
Vielleicht komme ich irgendwann nicht mehr, weil ich aufgehört habe an dich zu glauben und erkenne, dass du niemals den Mut haben wirst, mit mir neue Wege zu finden.
Vielleicht aber komme ich morgen, treffe dich dort, befreit, ohne deine Ängst und mit all dem Mut, der in dir steckt und du nimmst meine Hand und wir können endlich unseren Weg gehen.

Kommentare:

Wolfgang hat gesagt…

Wunderschön und herzzerreißend traurig zugleich. Ich wünsche Dir, dass letztere Alternative eintreffen wird.

Stephanie Urbat-Jarren hat gesagt…

Danke Wolfgang,

Du bist im übrigen Schuld, dass ich gestern kaum etwas geschafft haben, denn ich habe deinen gesammten Blog gelesen:-) Du schreibst wundervoll <3

Wolfgang hat gesagt…

Oh, dankeschön!
Das Kompliment gebe ich gerne zurück, was ich hier bei Dir lese, gefällt mir sehr. :)

Gehdanken hat gesagt…

Kennen wir uns? Finde mich in den Worten wieder aber nicht nur mich. Danke.